KGS Wendelinusschule Hürth
KGS Wendelinusschule Hürth

65 Jahre und immer noch fit

Willkommen in der KGS Wendelinusschule

Liebe Eltern der Wendelinusschule,
wie Sie aus der Presse sicherlich schon wissen, wurde die "Bundes-Notbremse" beschlossen. 
Für Schulen heißt dies: Ab einer Inzidenz von 100 wird Wechselunterricht vorgeschrieben, ab einem Wert von 165 ist nur noch Distanzunterricht erlaubt. Schüler und Lehrer müssen zweimal wöchentlich getestet werden, um am Präsenzunterricht teilnehmen zu dürfen.
 
Der für uns wichtige Indexwert ist die Zahl des gesamten Rhein-Erft-Kreises. Leider liegt dieser Wert seit dem 19.4. schon über 165 - Stand 22.4.21 17.45 Uhr - 177,6. Damit sind auch die 3 aufeinanderfolgenden Tage mit erhöhtem Wert erreicht.
Nach der offiziellen Mitteilung des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS) werden wir ab 26. April wieder in den Distanzunterricht gehen. 
 
Die Möglichkeit der Notbetreuung bleibt aber weiterhin bestehen. Hierzu habe ich Ihre Anmeldungen vorliegen. Sollte sich aber aufgrund der aktuellen Situation Ihr Betreuungsbedarf ändern, bitte ich um eine kurze Mitteilung per Mail an schule@wendelinusschule-huerth.de .
Die Kinder der Notbetreuung werden wie schon letzte Woche montags und donnerstags (bzw. am folgenden Tag) den Selbsttest durchführen. 
Bitte schicken Sie Ihr Kind pünktlich zwischen 7.30 und 8.00 Uhr zur Notbetreuung. Sollten sich Ihre Abholzeiten ändern benötigen wir eine Mitteilung an die OGS oder Schule. Eine mündliche Mitteilung durch die Kinder reicht nicht aus.
 
Wir hoffen alle, dass die Zahlen schnell wieder runter gehen und wir hoffentlich bald wieder in den Wechselunterricht gehen. Diese aktuelle Woche mit dem Präsenzunterricht hat den Kindern und uns so gut getan, dass wir diese Hoffnung nicht aufgeben.
Auch die Selbsttests sind in allen Gruppen sehr gut gelaufen. Nicht zuletzt durch Ihre Mithilfe - vielen Dank! Die Kinder waren gut vorbereitet, kannten das Erklärvideo und hatten mit Wattestäbchen schon geübt. Bei der Testdurchführung haben wir davon profitiert - DANKESCHÖN!
 
 
Mit freundlichen Grüßen

Petra Dickes

Schulleiterin der KGS Wendelinusschule

Allgemeine Informationen zum „Lolli-Test“

 

Liebe Eltern,

 

direkt nach den Osterferien wurden die Selbsttests der Firma Siemens Healthcare GmbH allen Schulen durch das Land NRW zur Verfügung gestellt, um frühzeitig mögliche Infektionen mit SARS-CoV-2 erkennen zu können und deren Verbreitung zu begrenzen. Dem Ministerium für Schule und Bildung ist bewusst, dass sich diese Tests aufgrund ihrer Handhabung in den Grundschulen und Förderschulen nicht optimal durchführen lassen.

 

Daher hat das Ministerium parallel zur Beschaffung der aktuell an den Schulen zur Verfügung stehenden Selbsttests, eine altersangemessene, kind- und schulformgerechte Lösung zur Testung auf das Corona-Virus geprüft. Von der Universitätsklinik zu Köln wurde in den vergangenen Monaten ein Testverfahren für den Einsatz für Kinder in größeren Gruppen entwickelt. Dieses Testverfahren steht nun für den Einsatz in den Grund- und Förderschulen bereit.

 

Das Bundesgesetz zur „Notbremse“ in der Corona-Pandemie vom 22. April 2021 hat als Maßnahme zur Bekämpfung der Pandemie in Schulen u. a. vorgesehen, dass Schülerinnen und Schüler zweimal pro Woche getestet werden. In NRW finden bereits seit Inkrafttreten der 12. April 2021 zwei Tests pro Woche in den Schulen statt.

 

Die Schülerinnen und Schüler an den Grundschulen und Förderschulen werden daher mit einem „Lolli-Test“, einem einfachen Speicheltest, zweimal pro Woche in ihrer Lerngruppe auf das Corona-Virus getestet. Die Handhabung des Lolli-Tests ist einfach und altersgerecht: Dabei lutschen die Schülerinnen und Schüler 30 Sekunden lang auf einem Abstrichtupfer. Die Abstrichtupfer aller Kinder der Lerngruppe werden in einem Sammelgefäß zusammengeführt und als anonyme Sammelprobe (sog. „Pool“) noch am selben Tag in einem Labor nach der PCR-Methode ausgewertet. Diese Methode sichert ein sehr verlässliches Testergebnis. Zudem kann eine mögliche Infektion bei einem Kind durch einen PCR-Test deutlich früher festgestellt werden als durch einen Schnelltest, sodass auch die Gefahr einer Ansteckung rechtzeitig erkannt wird.

 

  • Was passiert, wenn eine Pool-Testung negativ ist?

Der im Alltag höchst wahrscheinliche Fall einer negativen Pool-Testung bedeutet, dass kein Kind der getesteten Gruppe positiv auf SARS-Cov-2 getestet wurde. In diesem Fall gibt es keine Rückmeldung von Seiten der Schule. Der Wechselunterricht wird in der Ihnen bekannten Form fortgesetzt.

 

  • Was passiert, wenn eine Pool-Testung positiv ist?

Sollte doch einmal eine positive Pool-Testung auftreten, bedeutet das, dass mindestens eine Person der Pool-Gruppe positiv auf SARS-Cov-2 getestet wurde. In diesem Fall erfolgt durch das Labor eine Meldung an die Schule. Die Schule informiert umgehend die Eltern der betroffenen Kinder über die vereinbarten Meldeketten. Aus organisatorischen Gründen kann es allerdings vorkommen, dass die Information erst am darauffolgenden Tag morgens vor Schulbeginn erfolgt. Über das weitere Vorgehen und die nächsten Schritte in diesem Fall werden Sie in einem gesonderten Schreiben von der Schulleitung informiert. Für den Fall einer notwendigen Zweittestung erhält Ihr Kind rein vorsorglich ein separates Testkid für diese Testung zuhause. Dieses Vorgehen stellt sicher, dass sich nicht ein einzelnes Kind in der Gruppe offenbaren muss und somit in seinen Persönlichkeitsrechten geschützt ist.

 

An dieser Stelle sei deutlich darauf hingewiesen, dass bei auftretenden Schwierigkeiten in der Nachtestung die Eltern verpflichtet sind, auf Haus- oder Kinderärzte zuzugehen, damit diese die dann notwendigen Schritte (u. a. PCR-Test veranlassen, Kontaktpersonen feststellen) einleiten können. Die Teilnahme am Präsenzunterricht oder an Betreuungsangeboten der Schule ist in diesem Fall erst wieder nach Vorlage eines negativen PCR-Tests möglich.

 

Weitere Informationen zu dem Lolli-Test, u. a. auch Erklärfilme, finden Sie auf den Seiten des Bildungsportals: https://www.schulministerium.nrw/lolli-tests 

 

Dieser einfach und sehr schnell zu handhabende Test hilft uns allen, das Infektionsgeschehen besser einzudämmen und gleichzeitig Ihnen und Ihren Kindern größtmögliche Sicherheit für das Lernen in der Schule zu geben. Damit verbunden eröffnet sich auch der Weg für die Schülerinnen und Schüler sowie für Sie als Eltern für ein Mehr an Verlässlichkeit und Regelmäßigkeit mit Blick auf den Schulbesuch.

 

Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen

Petra Dickes -Schulleiterin-

 

 

Für die Wendelinusschule haben wir folgende Testtage festgelegt:

  • Test in der reinen Notbetreuung: Montag + Mittwoch
  • Test im Wechselunterricht: an den beiden Präsenztagen (Mo/Di oder Mi/Do)

 

Für den SCHULBETRIEB AB DEM 22. FEBRUAR wurden in Hürth folgende einheitlichen Rahmenbedingungen festgelegt:
 
Das Wechselmodell des Ministeriums sieht vor, dass die Schüler*innen zwischen Distanzlernen (=Lernen zu Hause) und Präsenzlernen (=Unterricht in der Schule) tageweise wechseln.
 
 Auf Folgendes haben wir uns daher geeinigt:
 
  * Wir teilen alle Klassen in zwei Gruppen. Jede Gruppe hat zwei feste Tage pro Woche Unterricht, sowie jeden zweiten Freitag (Plan für Ihr Kind anbei).
 
* Jede Gruppe hat mindestens 4 Stunden Unterricht an Präsenztagen.
 
* Es wird kein Online-Unterricht mehr angeboten, weil die Lehrkräfte nun täglich im Unterricht oder der Notbetreuung eingesetzt sind.
 
Wir weisen darauf hin, dass die Aufgaben, die für die Distanzlerntagen (=Lernen zu Hause) aufgegeben werden, weiterhin bearbeitet werden müssen.
 
Aktuelles

Wir wünschen allen:

 

EINE GUTE UND ERFOLGREICHE SCHULZEIT!

 

BLEIBEN SIE GESUND!

 

 

TuWaS! Technik und Naturwissenschaften an Schulen

Seit dem 2. Halbjahr des Schuljahres 2019/2020 nehmen wir Dank der Förderung durch die  Bildungs-Stiftung der Kreissparkasse Köln an TuWaS! teil.

Aktuell arbeiten unser 3. und 4. Schuljahr zum Thema "Lebenszyklus eines Schmetterlings". Zusätzlich wird sich unser 2. Schuljahr mit dem Thema "Wetter" in diesem Halbjahr beschäftigen.

Die TuWaS! Materialien mit den entsprechenden Fortbildungen sind super und wir freuen uns, dass die Bildungs-Stiftung der Kreissparkasse Köln die Teilnahme ermöglicht hat. VIELEN DANK!

Wie wir mit TuWaS! arbeiten sehen Sie hier.

 

 

Alle Termine, Formulare und Hinweise zur Schulanmeldung 2021/2022 finden Sie unter Aktuelles.

 

 

Termine

Unsere Termine im Mai, Juni, Juli:

  • 13. Mai

Christi Himmelfahrt

  • 14. Mai

beweglicher Ferientag - KEINE NOTBETREUUNG

  • 23.+24. Mai

Pfingsten

  • 25. Mai

Pfingstferien

  • 2. Juni

Schule - da das Sportfest nicht stattfindet

  • 3. Juni

Fronleichnam

  • 4. Juni

beweglicher Ferientag

  • 22. Juni

Schule und Notbetreuung bis 12.30 Uhr im Anschluss keine Notbetreuung

  • 30. Juni

Zeugnisausgabe 1.-3. Schuljahr

  • 2. Juli

letzter Schultag

  • 3. Juli bis 17. August

Sommerferien

 

 

Weitere Termine und Details finden Sie unter Termine.

 

Öffnungszeiten

Die Schule ist täglich von 7.30 - 13.15 Uhr für Sie geöffnet und telefonisch unter 02233-932230 erreichbar.

 

schule@wendelinusschule-huerth.de

 

Unsere Sekretärin Frau Pütz ist an folgenden Tagen für Sie da:

Di und Do von 7.30  - 12.00 Uhr

 

Unsere Schulleitung Frau Dickes erreichen Sie am besten zu folgenden Zeiten:

Mo von 10.00 - 11.30 Uhr

Di  von 08.00 - 12.00 Uhr

Mi  von 10.00 - 11.30 Uhr

Do von 09.00 - 11.30 Uhr

Fr  von 09.00 - 09.30 Uhr

 

Die OGS ist täglich von 10.00 - 16.30 Uhr geöffnet und telefonisch unter 02233-9322316 erreichbar.

 

ogs-berrenrath@arcor.de

Mit der schrittweisen Öffnung der Wendelinusschule haben wir auch neue Regelungen:

  • Schuleingang ist ab sofort nur noch über den Haupteingang Cäcilienstraße möglich. Die Kinder werden dort in Empfang genommen und in die entsprechenden Klassenräume verteilt.
  • Schulausgang ist nur noch über die Ausgänge zum Schulhof möglich.
  • Sollten Kinder mit dem Roller oder Fahrrad zur Schule kommen. Können Sie wie gewohnt Fahrrad oder Roller auf dem Schulhof abschließen und müssen dann über den Eingang Cäcilienstraße in die Schule kommen. (Nicht vergessen Schlösser müssen mit nach Hause genommen werden.)
  • Der Glasgang ist für die Kinder nur noch eine Einbahnstraße von Gebäude A (Verwaltungsgebäude) zum Gebäude B (OGS-Gebäude).
  • Das Schulgebäude dürfen ab sofort nur noch Kinder, Schul- und OGS-Personal betreten. Für mögliche Elterngespräche wird eine entsprechende Vereinbarung zum Betreten der Schule getroffen.
  • Eltern, die Ihre Kinder bringen oder abholen, müssen vor dem Schultor warten. Da wir Ihre vereinbarten Betreuungszeiten kennen, werden wir mit den Kindern zu der vereinbarten Abholzeit zum Schultor kommen.
  • Die Kinder müssen einen Mund-Nasenschutz im Schulgebäude und auf dem Schulhof tragen. Im Unterrichtsraum besteht keine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung mehr. Jedoch freuen wir uns, wenn die Kinder den Mund-Nasenschutz freiwillig tragen..
  • Händewaschen und Hust- sowie Nieshygiene wird mit den Kindern besprochen.
  • In allen Klassenräumen befindet sich ein Waschbecken mit Seife und Einweghandtüchern.
  • Die Klassenräume werden durch das Reinigungspersonal regelmäßig gereinigt und desinfiziert.
  • Für die Kinder in den Klassenräumen in Gebäude A werden die Toiletten unter dem Vordach auf dem Schulhof und die Kinder in den Klassenräumen in Gebäude B werden die Toiletten im Schulgebäude nutzen.

5 Leitideen zum Unterricht in außergewöhnlichen Zeiten für alle Hürther Grundschulen

Auf der Grundlage unseres Bildungsverständnisses und unseres Leitbildes sind für uns in der aktuellen Corona-Situation die folgenden Punkte entscheidend:

  1. Wir wissen: Unsere Schulkinder, ihre Eltern und unsere Lehrkräfte und pädagogischen Fachkräfte geben im Moment ihr Allerbestes, um das schulische Weiterlernen sicherzustellen, und auch, um bei den Kindern Ängste abzubauen, Unsicherheiten zu nehmen und das Fehlen von Freunden und Sozialkontakten abzufedern. Darum möchten wir allen Beteiligten den Leistungsdruck nehmen und bezüglich der schulischen Aufgaben ermutigen: Was geht, geht. Was nicht geht, geht später!
  2. Alle in Schule Beteiligten halten engen Kontakt untereinander, mit den Eltern und vor allem mit den Kindern und bemühen sich, im Distanz- sowie im tageweisen Präsenzlernen um ein beziehungsreiches Miteinander.
  3. Wir führen unser differenziertes und individualisiertes Arbeiten fort, indem wir jedem Kind sein benötigtes Material zur Verfügung stellen. Individuelle Hilfen und Frageklärungen erfolgen im Präsenzunterricht. Hilfe für die Eltern bieten die Klassenleitungen telefonisch oder digital an.
  4. Wir planen alle Lernschritte für die Kinder im Jahrgangsteam und mit den Kollegen*innen, die im Unterricht eingesetzt sind.
  5. Die Würdigung und die Wertschätzung der Arbeit durch die Lehrerin sind für uns ein entscheidender Faktor für das individuelle Erfolgserlebnis und die Lernmotivation der Kinder. Daher bieten wir den Kindern und ihren Eltern analoge und digitale Rückmelde-Möglichkeiten.

Gemeinsame Grundsätze
der Hürther Grundschulen
zum Distanzlernen

 

 

Präambel

 

Die Schulleitungen der Hürther Grundschulen haben sich auf die nachfolgenden Grundsätze zum Lernen auf Distanz verständigt. Dabei ist zu berücksichtigen, dass – bei allen Bemühungen um gemeinsame Grundsätze – jede Schule andere Voraussetzungen hat. Dies gilt hinsichtlich des Personals, der Räume, der digitalen Ausstattung und Internetanbindung sowie schulspezifischen Konzepten (z. B. jahrgangsbezogene oder jahrgangsübergreifende Lerngruppen).

 

Das Konzept jeder einzelnen Grundschule kann im Sekretariat eingesehen werden. Die Grundsätze der Hürther Grundschulen sind auf der Homepage einer jeden Schule veröffentlicht.

Die Schulkonferenz und die Schulaufsicht des REK sind über das schulinterne Konzept zum „Lernen auf Distanz“ informiert. Im Falle des Distanzlernens werden die Eltern unmittelbar durch die Schule informiert (Organisatorisches, Digitales, Erreichbarkeit etc.).

 

 

Baustein 1: Konzeptionelle Rahmenbedingungen

 

Unser Ziel ist es, durch eine lernförderliche Verknüpfung von Präsenz- und Distanzunterricht unseren schulischen Bildungs- und Erziehungsauftrag angemessen zu erfüllen.

Dabei geht der Präsenzunterricht immer vor Distanzunterricht!

 

Vereinbart wurden:

  • Sofern Präsenzunterricht möglich ist, werden mindestens 3 Std. pro Tag erteilt.
  • Alle personellen Ressourcen werden genutzt (OGS, Schulsozialarbeit etc.).
  • Der Fachunterricht wird aufgelöst und die Fachlehrerinnen unterstützen die entsprechende Klasse in den Hauptfächern.
  • Tendenziell werden die höheren Jahrgänge (3/4) zuerst in das Distanzlernen geschickt.

 

Während der Präsenzzeit erfolgt kontinuierlich Arbeit an den Medienkompetenzen der Schüler*innen, um sie auf das Distanzlernen vorzubereiten (u.a. E-Mails schreiben üben, Internetrecherche, Einüben der Nutzung bestimmter Programme/Apps)

 

 

Baustein 2: Schulbetrieb organisieren

 

  • Es erfolgt eine enge Kooperation mit der OGS (auch im Vormittagsbereich) zugunsten des Präsenzunterrichts.
  • Die Bedarfsabfrage zur Thematik „Digitale Endgeräte“ wurde kommunal abgestimmt und seitens der Schulen durchgeführt. Der dringende Bedarf wurde der Stadt gemeldet (Breitbandausbau, WLAN, Endgeräte).

Baustein 3: Kommunikation

 

  • Während des Distanzunterrichts erfolgt mindestens 2x wöchentlich eine Kontaktaufnahme mit den Schülerinnen und Schülern zur Bearbeitung der Aufgaben/Lernpläne etc. (analog oder digital, je nach technischen Voraussetzungen).
  • Die Lehrkräfte sind zu den üblichen Dienstzeiten per Mail erreichbar, um Telefontermine zu vereinbaren.

 

 

Baustein 4: Lernen

 

  • Es werden klassenbezogene, individuelle sowie differenzierte Angebote eingesetzt.
  • „Anton plus“ als digitales Lernprogramm steht allen Schulen zur Verfügung.
  • Bekannte Lernpläne, Medien und Materialien werden genutzt. Ebenso wird auf bekannte und bewährte Informationswege zurückgegriffen.
  • Die benötigten Materialien werden von der Schule zur Verfügung gestellt.

 

 

Baustein 5: Leistungsbewertung

 

  • Die Lernzielkontrollen werden im wieder einsetzenden Präsenzunterricht nach der Quarantäne geschrieben.
  • Es werden individuelle Formen der Überprüfung (analog oder digital) bei Schüler*innen gewählt, die länger nicht am Präsenzunterricht teilnehmen können.
  • Nach Möglichkeit werden die üblichen Leistungskontrollen durchgeführt. Ergänzt werden sie ggf. durch Lernzielkontrollen in persönlicher Kontaktaufnahme. Arbeiten werden hinsichtlich Umfang, Vollständigkeit, korrekter Ausführung und fristgerechter Abgabe überprüft.
  • Die sichtbaren Ergebnisse der Online-Portale der jeweiligen Schule werden in die Leistungsbewertung mit einbezogen.
  • Kleingruppen/einzelne Schüler*innen können analog oder digital ggf. persönlich überprüft werden.

 

 

Baustein 6: Evaluation

 

  • Es wird ein wöchentliches Feedback seitens der Lehrkräfte in Bezug auf die Arbeit im Distanzlernen der Schüler*innen eingeholt (Organisatorisches, Inhaltliches, etc.).
  • Ein gemeinsamer Evaluationsbogen für das Lernen auf Distanz im Allgemeinen wird kommunal entwickelt und abgestimmt.

Liebe Eltern!

Tipps und Anregungen für die schulische Arbeit zu Hause finden Sie unter anderem hier:

Das Schulministerium verweist auf WDR Fernsehen, dass täglich in der Zeit zwischen 9 und 12 Uhr ein Programm für Schülerinnen und Schüler im Grundschulalter ausstrahlt.

Vom PIKAS-TEAM zum häuslichen "Mathe-machen": https://pikas.dzlm.de/node/1250

Von Gesund macht Schule Tipps zur "Corna-freien-Schulzeit": https://www.gesundmachtschule.de/kinder-mitmachseiten/beschaeftigungen-fuer-die-corona-ferien  http://www.gesundmachtschule.de/eltern/kinder-mitmachseiten/beschaeftigungen-in-der-corona-zeit http://www.gesundmachtschule.de/eltern/ratgeber-corona

Von der Sportabteilung der Bezirksregierung Köln "Sport zu Hause":https://www.youtube.com/watch?v=8B8KmyPNLCk&list=PL9H8VPpyaFzNaTiIPID1KOnySXme13bba  oder https://www.youtube.com/watch?v=olNR0RNaXyU

Von Kita-Sportstunde für die 1.+2. Klasse:https://www.youtube.com/watch?v=iIZR0OIDoCM&list=PL9H8VPpyaFzMaZyj2K_IHxxGLwQ8vXsBI oder  https://www.youtube.com/watch?v=q8Rl1VhxXbk

Bewegungsangebote finden Sie auch unter www.schulsport-nrw.de oder https://www.schulsport-nrw.de/fuer-schuelerinnen-und-schueler/sport-machen/fit-in-der-krise.html oder https://padlet.com/dirkoertker/h7cb387ajg0b 

Musikalische Angebote finden Sie bei "WDR macht Schule":

dacklkonzerte.wdr.de oder mauskonzerte.wdr.de oder klangkiste.wdr.de

 

 

Von Gesund macht Schule gibt es Hinweise zum Verhalten für Eltern in der Erkältungszeit: https://www.youtube.com/watch?v=U23ENkteUII und https://www.gesundmachtschule.de/eltern/ratgeber-corona

Eltern Seminar Medien.pdf
PDF-Dokument [123.2 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
KGS Wendelinusschule Hürth